2019 2018 2017 2016

Herbstfahrt am 26. Sept. 2018 nach Abensberg

      Ziel war die für den Hundertwasserturm und die Weissbierbrauerei Kuchelbauer bekannte Kleinstadt Abensberg. Bei der Stadtführung in 3 Gruppen am Vormittag war Interessantes über die Stadtgeschichte und dem früheren Feuerstein-Abbau zu erfahren. Es folgte ein stärkendes Mittagessen und nachmittags eine Führung in der Weissbierbrauerei Kuchlbauer.
      Außer dem modernen Brauereibetrieb war dort auch der bekannte Turm und andere von Friedensreich Hundertwasser entworfene Baulichkeiten zu besichtigen, ergänzt durch Videovorführungen und die Vorstellung der hier erzeugten Biersorten. Zum Schluss war die Einkehr im sonnigen Biergarten mit entsprechender "Verkostung" angesagt.
      Die folgenden Bilder hat A. Hofmann beigesteuert.


Abensberg2
Abensberg3
Abensberg4
Abensberg1
Abensberg5
Abensberg6


Tagesfahrt am 4. Juli 2018 nach Kronach

      Die fürstbischöfliche Festungsstadt am Rand des Frankenwaldes erhielt Besuch von 31 Mitgliedern und Gästen. Nach der Führung innerhalb der Stadtmauern war eine ausgiebige Mittagspause angesagt. Der Weg zur Gaststätte Bastion Marie, innerhalb der Festung gelegen, war ansteigend und etwas anstrengend. Doch das ausgezeichnete Essen und die exquisite Aussicht konnten die Mühe ausgleichen. Am Nachmittag folgte eine Führung innerhalb der Festung.
      Hier einige Momentaufnahmen, die A. Hofmann dankenswerterweise beigesteuert hat.


Kronach

Beginn der Stadtführung vor dem Rathaus. Wetter: hochsommerlich.


Kronach

Am Johannesbrunnen, etwas Schatten


Kronach

Der Anstieg: nicht leicht, aber notwendig


Kronach

Mahlzeit!


Kronach

Blick von der Bastion auf die 3-Flüsse-Stadt


Kronach

Hier wurden schwere Geschütze aufgefahren


Kronach

Die Festung ist nie gewaltsam eingenommen worden.





Tagesfahrt am 26. April 2018

nach Bad Kissingen und zum Kreuzberg in der Rhön

      Für die 45 Teilnehmer stand am Vormittag eine gruppenweise Stadtführung durch die königlich-bayrische Kuranlage und das Stadtzentrum auf dem Programm. Nächstes Ziel war der Kreuzberg in der Rhön, mit 927 Meter der höchste Berg Frankens. Gelegenheit zur Mittagspause und Stärkung bot das in Gipfelnähe gelegen Benediktiner-Kloster, das nicht nur für Wallfahrer und Wanderer vortrefflich eingerichtet ist.
      Den Nachmittag benutzte der Großteil der Teilnehmer für die Erkundung der Sehenswürdigkeiten auf dem Gipfel, neben dem Gipfelkreuz etwa die einzigartige Golgata-Kreuzigungsgruppe mit dem Kreuzweg. Andere Teilnehmer zogen es vor, die klösterliche Gastfreundlichkeit ohne Unterbrechung zu genießen. Möglicherweise lag es am frühlingshaft-windigen Wetter?
      Für die Bildbeiträge von A. Hofmann besten Dank!


Brunnen

Brunnen im Kurgarten


Brunnen

vom Kurgarten in den Arkadenbau


Brunnen

die mondäne Brunnenhalle


Brunnen

Blick vom Kreuzberg Richtung Wildflecken


Brunnen

Golgata-Kreuze, Sendermast und Kreuzwegstation


Brunnen

Frischluft-Freunde


Brunnen

... danach eine Stärkung.


zurück nach oben